zur Navigation zum Inhalt

Trends & Lifestyle

Wohnkultur ist Lebenskultur. Sich in den eigenen vier Wänden zeitgemäß und stilvoll einzurichten, ist eine Frage von Wohlfühlkomfort. Gönnen Sie sich das gewisse Etwas, mit dem aus einem nüchternen Ambiente Ihr individueller Wohn- und Lebensraum wird. Worauf Sie dabei achten sollten, wie Sie Ihre maßgeschneiderte Einrichtung finden und was es an neuen Trends und Tendenzen gibt, verraten wir Ihnen auf diesen redaktionellen Seiten.

Öffnungszeiten

Mo bis Fr. 09.00 bis 20.00 Uhr
Sa. 09.00 bis 18.00 Uhr

Sonntags von 13.00 bis 17.00 Uhr
Freie Umschau
(ohne Beratung und Verkauf)
Außer Ostern, Pfingsten und Weihnachten.

zurück zur Übersicht

Auf Parasitenjagd

Katzenflöhe in der Wohnung

Kratzt sich die Katze auffallend oft? Dann ist schnelles Reagieren angesagt. Denn falls sich das Haustier Flöhe eingefangen hat, sollten diese so schnell wie möglich beseitigt werden.


Katzenflöhe sind nur zwei bis drei Millimeter groß. Und doch können die kleinen rot-braunen Tierchen zu einer regelrechten Plage in der Wohnung werden. Denn auf der Katze selbst leben gerade einmal rund fünf Prozent des Befalls. Die restlichen 96 Prozent der Flohbrut verteilt sich dort, wo sich die Katze gerne aufhält: auf dem Sessel, dem Badezimmervorleger oder sogar im Bett. 

20 bis 30 Eier am Tag

Katzenflöhe vermehren sich rasant. Ein ausgewachsenes Weibchen legt etwa 20 bis 30 Eier am Tag. Und die sind nicht etwa auf der Katze, sondern in Ritzen und Nischen in der Wohnung. Besonders gute Verstecke sind beispielsweise Teppiche und Polstermöbel, wo es die Flohbrut gemütlich hat und ungestört zu neuen Flöhen heranwachsen kann. 
Salben gegen Juckreiz
Obwohl Katzen bevorzugte Wirte sind, befallen Katzenflöhe auch Menschen. Meistens erkennt man das an juckenden Flohbissen, die in der Regel in Gruppen auftreten, da ein Floh mehrmals beißt. Gegen den Juckreiz helfen spezielle Salben aus der Apotheke. Gegen die winzigen Plagegeister nur ein gründliches Vorgehen: Zunächst sollten die Flöhe auf der Katze beseitigt werden. Ob Ihre Katze von Flöhen befallen ist oder vielleicht das Tier der Nachbarn der Übeltäter ist, erkennen Sie beispielsweise am häufigen Kratzen des Tieres und nervösem Herumtigern. 

Auf der Suche nach Flöhen

Außerdem sind oft die Spuren der winzigen Blutsauger sichtbar – am eindeutigsten überführt man sie über ihren Kot. Dazu zieht man einen Flohkamm, den es z. B. im Fachhandel zu kaufen gibt, durch das Fell der Katze. Wenn schwarze Krümelchen auf den Zacken sind, handelt es sich vermutlich um die Ausscheidungen der Flöhe. Zerreiben Sie zur Sicherheit die Körnchen mit einem weißen Papiertuch. Bleiben sie schwarz, ist es harmloser Schmutz. Färbt sich das Tuch rotbraun, ist der Fall klar: Die Katze hat Flöhe. Denn die Tierchen scheiden mit dem Kot Blutfarbstoff aus, der durch den kleinen Test sichtbar wird. 

Spot-On-Präparate für die Katze

Ein bewährtes Mittel gegen die flügellosen Insekten sind Spot-On-Präparate, die als Tropfen direkt auf das Genick des Wirtstieres aufgetragen werden. Der Wirkstoff tötet binnen 24 Stunden nahezu jeden Floh auf der Katze und ist für das geliebte Haustier ungefährlich. Achten Sie aber darauf, dass die Katze das Präparat nicht aufleckt. 

Wohnung gründlich saugen

Anschließend geht es der Flohbrut an den Lieblingsplätzen Ihres Haustieres an den Kragen. Waschen Sie sämtliche Textilien, mit denen die Katze Kontakt hat, bei mindestens 60 Grad in der Waschmaschine. Empfindliche Textilien können Sie alternativ in eine Tüte stecken, diese gut zubinden und für einige Zeit in den Gefrierschrank legen. Alle nicht waschbaren Oberflächen, z. B. Sofa, Sessel und Teppichboden werden gründlich gesaugt. Glatte Böden können Sie zudem mit einem Dampfreiniger behandeln. 

Maßnahmen wiederholen

Wenn Sie den Flohbefall frühzeitig bemerkt haben und die Population noch klein war, reichen diese Maßnahmen vermutlich schon aus. Haben sich die Parasiten jedoch schon zahlreich vermehrt, hilft häufig nur noch der Einsatz eines für Katzen ungiftigen Insektizids. Sprühen Sie Teppiche, Polstermöbel, Kratzbaum und andere Liege- und Schlafplätze Ihres Lieblings ein. Danach wird gründlich gesaugt. Um der Plage wirklich Herr zu werden, sollten Sie die Anwendung nach zwei bis drei Wochen wiederholen und zwischendurch mehrmals gründlich saugen. Tipp: Untersuchen Sie Ihre Katze regelmäßig mit einem Flohkamm und halten Sie Katzendecke, -körbchen etc. sauber. So entdecken Sie Flöhe frühzeitig und verhindern, dass sich die Plagegeister in der Wohnung ausbreiten.

Preis auf Anfrage

Kombikommode

rote Lackoberflächen - eine Schubla...

Preis auf Anfrage

Preis auf Anfrage