zur Navigation zum Inhalt

Trends & Lifestyle

Wohnkultur ist Lebenskultur. Sich in den eigenen vier Wänden zeitgemäß und stilvoll einzurichten, ist eine Frage von Wohlfühlkomfort. Gönnen Sie sich das gewisse Etwas, mit dem aus einem nüchternen Ambiente Ihr individueller Wohn- und Lebensraum wird. Worauf Sie dabei achten sollten, wie Sie Ihre maßgeschneiderte Einrichtung finden und was es an neuen Trends und Tendenzen gibt, verraten wir Ihnen auf diesen redaktionellen Seiten.

Öffnungszeiten

Mo bis Fr. 09.00 bis 20.00 Uhr
Sa. 09.00 bis 18.00 Uhr

Sonntags von 13.00 bis 17.00 Uhr
Freie Umschau
(ohne Beratung und Verkauf)
Außer Ostern, Pfingsten und Weihnachten.

zurück zur Übersicht

Besser als sein Ruf

Tiefkühlobst und -gemüse

Tiefkühlkost ist der Hit, sagen die einen. Tiefkühlkost ist das letzte, was mir auf den Teller kommt, sagen die anderen. Und die Wahrheit? Die liegt – wie so oft – dazwischen. Denn Tiefkühlkost ist weder besonders gut, noch besonders schlecht. Sie hat aber durchaus Vorteile.

So richtig verführerisch sehen die Pakete mit den tiefgefrorenen Erdbeeren nicht aus. Da locken die roten und scheinbar knackig frischen Beeren aus der Obsttheke schon wesentlich mehr zum Kauf. Dennoch ist tiefgefrorenes Obst und Gemüse eine sinnvolle Alternative zu seinen frischen Vettern. Und zwar vor allem dann, wenn außerhalb der Saison z. B. ein Erdbeerquark oder eine Kohlrabisuppe auf den Tisch soll.

Aufgepasst: Zuckerfalle!

Im deutschen Herbst und Winter haben die meisten frischen Früchte einen weiten Weg – oft sogar aus Übersee – hinter sich, bis sie im Supermarktregal landen. Die gesunden Vitalstoffe sind dabei größtenteils auf der Strecke geblieben. Anders sieht es bei der Tiefkühlkost aus. Gemüse und Obst wird unmittelbar nach der Ernte schockgefroren, so dass nicht nur der Geschmack, sondern auch viele der Vitamine erhalten bleiben. Allerdings wird vor allem bei Beeren häufig Zucker beigemengt, um den Geschmack aufzupeppen. Achten Sie also besser auf das Kleingedruckte auf der Verpackung – und lassen Sie die gesüßten Früchte liegen.

Kühlkette beachten

Pakete mit beschädigter Verpackung oder welche, die über den Truhenrand hinaus gestapelt wurden, sind ebenfalls keine gute Wahl. Ein Indiz für minderwertige Ware kann außerdem ein Eispelz am inneren Truhenrand sein: Hier ist vermutlich eine gleichmäßige Kühlung nicht gewährleistet. Und die ist schließlich die Grundvoraussetzung dafür, dass die Qualität stimmt. Tipp: Transportieren Sie Tiefgefrorenes in einer Kühltasche oder  -tüte, im Sommer am besten inklusive Kühlakkus nach Hause. So gelangen gefrorenes Obst und Gemüse sicher bis ins eigene Eisfach. Falls das Gefriergut unterwegs angetaut ist, bitte nicht wieder einfrieren, sondern gleich zubereiten.

Schnelle und einfache Zubereitung

Die Zubereitung von tiefgefrorenem Gemüse ist denkbar einfach, da es noch gefroren in den Topf sollte und kurz aber heiß gegart wird. Erbsen, Paprika oder Möhren können durchaus noch „Biss“ haben – kochen Sie Ihr Gemüse also nicht zu weich. Soll das Tiefgefrorene kalt gegessen werden, z. B. Erdbeeren mit Quark, wird es am besten im Kühlschrank aufgetaut, da an der warmen Luft die Gefahr besteht, dass es verdirbt.

ausziehbarer Esstisch - Ausziehtisch

San Remo eichefarbene Kunststoffobe...

Preis auf Anfrage

Preis auf Anfrage

Preis auf Anfrage