zur Navigation zum Inhalt

Trends & Lifestyle

Wohnkultur ist Lebenskultur. Sich in den eigenen vier Wänden zeitgemäß und stilvoll einzurichten, ist eine Frage von Wohlfühlkomfort. Gönnen Sie sich das gewisse Etwas, mit dem aus einem nüchternen Ambiente Ihr individueller Wohn- und Lebensraum wird. Worauf Sie dabei achten sollten, wie Sie Ihre maßgeschneiderte Einrichtung finden und was es an neuen Trends und Tendenzen gibt, verraten wir Ihnen auf diesen redaktionellen Seiten.

Öffnungszeiten

Mo bis Fr. 09.00 bis 20.00 Uhr
Sa. 09.00 bis 18.00 Uhr

Sonntags von 13.00 bis 17.00 Uhr
Freie Umschau
(ohne Beratung und Verkauf)
Außer Ostern, Pfingsten und Weihnachten.

zurück zur Übersicht

Hoch hinaus

Tipps für die richtige Gartenleiter

Ob Tritt mit festen Stufen, Schiebe- oder Multifunktionsleiter: Das ausgewählte Modell sollte vor allem sicher und standfest sein. 

Wer im Garten hoch hinaus will, sollte das nie leichtfertig tun. Fürs Äpfel pflücken, Ast absägen oder Girlande aufhängen, ist deshalb immer eine stabile Leiter das Mittel zum Zweck. Improvisierte Eigenkonstruktionen bürgen hingegen viele Unfallgefahren und können je nach Höhe sogar lebensgefährlich sein. 

Der Klassiker: Holzleitern

Vor dem Leiterkauf sollte man sich Gedanken darüber machen, wobei das gute Stück helfen soll. Wie hoch geht es im Garten tatsächlich hinaus und wie sieht der Untergrund aus? Auch der Ort, an welchem die Leiter gelagert wird, spielt eine Rolle. So sind z. B. die klassischen Holzleitern zwar häufig günstiger in der Anschaffung als Leitern aus anderem Material, verschleißen dafür aber schneller. Insbesondere wenn sie oft der Witterung ausgesetzt sind.

Die Leichten: Aluleitern

Ein haltbare Alternative sind Leitern aus leichtem, unempfindlichem Alu, die sich gut reinigen lassen. Wer keine Leiter aus Aluminium möchte, kann auf Stahl oder glasfaserverstärkten Kunststoff zurückgreifen. Für welches Material Sie sich entscheiden: Achten Sie auf die Standfestigkeit und Stabilität der Leiter bevor Sie hinauf steigen. 

Gummierte Füße: Gegen das Wegrutschen

Gegen das Wegrutschen haben die meisten Modelle gummierte Füße. Tipp: Prüfen Sie, ob  sie fest sitzen und sich nicht von Hand abziehen lassen. Fehlt die Kappe, lässt sich die Leiter nicht mehr gefahrlos benutzen. Von daher sind angeschraubte Kappen oft die beste Wahl. Außerdem ist es vorteilhaft, wenn die Leiter ein gewisses Eigengewicht und somit eine Grundstabilität mitbringt. Also lieber Hände weg von zu leichten Modellen. 

Mögliche Klemmstellen: Augen auf beim Kauf

Auch beim Auf- und Abbauen sollte die Leiter sicher sein. Achten Sie auf mögliche Klemmstellen sowie auf scharfe Ecken und Kanten. Tipp: Entscheiden Sie sich für ein sicherheitsgeprüftes Modell. Zu erkennen ist es an einem TÜV- oder GS-Siegel und an der internationalen Baunorm EN 131. 

Die Multifunktionsleitern: Viele Aufbauvarianten

Je nach Verwendungszweck stehen verschiedene Modelle zur Auswahl. Für niedrige Arbeitshöhen bis zu drei Metern genügt oft schon ein Tritt mit festen Stufen. Für luftigere Höhen bieten sich Steh- oder Anlegeleitern an. Noch höher geht es mit Schiebe- oder Multifunktionleitern hinaus, die oft mehrere Aufbauvarianten haben. 

Praktische Extras: Ablageschalen und Haken

Einige Leitern besitzen zudem Ablageschalen für Werkzeug oder einen Haken, um einen Eimer anzuhängen. Diese sind allerdings nicht mehr ausreichend: Mal sind die Schalen zu klein, dann erlauben die Haken nicht das Einhängen von dickeren Eimerhenkeln. Überlegen Sie beim Kauf, ob Sie diese Extras brauchen und falls ja, ob sie ihren Ansprüchen genügen.

Kombikommode als hochwertiges Sideboard

weiße Hochglanzfront & weißer Korpu...

Preis auf Anfrage

Interliving Sofa Serie 4050 – Eckkombination

barolofarbenes LongLife-Leder Cloud...

Preis auf Anfrage

Kinder-Drehstuhl

pinker Motivbezug Cartoon Fox Butte...

Preis auf Anfrage