zur Navigation zum Inhalt

Trends & Lifestyle

Wohnkultur ist Lebenskultur. Sich in den eigenen vier Wänden zeitgemäß und stilvoll einzurichten, ist eine Frage von Wohlfühlkomfort. Gönnen Sie sich das gewisse Etwas, mit dem aus einem nüchternen Ambiente Ihr individueller Wohn- und Lebensraum wird. Worauf Sie dabei achten sollten, wie Sie Ihre maßgeschneiderte Einrichtung finden und was es an neuen Trends und Tendenzen gibt, verraten wir Ihnen auf diesen redaktionellen Seiten.

Öffnungszeiten

Mo bis Fr. 09.00 bis 20.00 Uhr
Sa. 09.00 bis 18.00 Uhr

Sonntags von 13.00 bis 17.00 Uhr
Freie Umschau
(ohne Beratung und Verkauf)
Außer Ostern, Pfingsten und Weihnachten.

zurück zur Übersicht

Lagom

Trend aus Schweden

Funktionale Möbel, nachhaltige Materialien und genügend Licht: Lagom zieht in die Wohnungen ein. Das schwedische Lebensgefühl zeichnet sich dadurch aus, dass es auf die goldene Mitte abzielt.  

Auf der Suche nach dem Glück schauen wir Deutschen gerne über die Landesgrenzen. Und tatsächlich wird man in Schweden fündig: Dort herrscht ein Lebensgefühl vor, das auf die goldene Mitte abziehlt. Lagom meint die Balance aller Dinge, die mit innerer Zufriedenheit belohnt. Eine wörtliche Übersetzung des kleinen Wortes mit großer Wirkung existiert nicht. Umschreiben lässt es sich am besten als die Mitte zwischen zu viel und zu wenig. Damit wendet sich Lagom klar gegen jede Form von Exzess oder Übertreibung.

Weder zu viele, noch zu wenige Möbel

Auf das Wohnen übertragen bedeutet Lagom, die Räume weder mit zu vielen Möbeln, Accessoires oder Farben einzurichten, noch mit zu wenig. Auch hier gilt: Die goldene Mitte ist das Ziel. Denn bekanntlich sind vollgestopfte Zimmer genauso ungemütlich wie zu leere. 

Gemütlichkeit erwünscht

Ähnlich wie beim dänischen Trend Hygge ist Gemütlichkeit erwünscht. Allerdings nicht so ausufernd kuschelig, wie Hygge vorgibt. Ein weiteres Schlagwort ist bei Lagom Funktionalität. Die Einrichtung soll im besten Fall auf die Bewohner abgestimmt sein und sie im Leben unterstützen. 

Nur ein paar Lieblingsstücke

Außerdem gehört zu Lagom, dass man sich mit Einrichtungsgegenständen umgibt, die eine emotionale Bedeutung haben und an denen man sich lange nicht sattsehen kann. Statt beispielsweise unzählige Vasen in verschiedenen Designs anzuschaffen, reicht es, sich ein paar Lieblingsstücke in die Vitrine zu stellen. 

Qualität vor Quantität

Bei den Möbeln gilt ganz klar: Qualität vor Quantität. Bei Neuanschaffungen sollten natürliche, nachhaltige Materialien wie Holz oder Wolle den Vorzug gegeben werden. Wer die Wahl hat, entscheidet sich für Materialien und Anbau- und Verarbeitungsweisen, die die Umwelt schonen und das durch Siegel, z. B. „FSC“ oder „Der Blaue Engel“ belegen können. 

Das perfekte Maß

Auch bei den Farben strebt Lagom ein perfektes Maß an. Möbel, Accessoires, Wandfarbe und Co. sollten farblich aufeinander abgestimmt werden, z. B. indem eine Farbfamilie eingehalten wird. Bevorzugte Töne für ein ausgeglichenes Ambiente sind ruhige, neutrale Farben, die genau deshalb in ihrer langlebigen Art überzeugen. 

Genügend Licht

Da Schweden besonders im Winter nicht gerade von der Sonne verwöhnt wird, gehören zu Lagom ausreichende Lichtquellen. Verwenden Sie nicht nur eine Lampe, sondern mehrere, aber übertreiben Sie es nicht. 

Wandboard mit Rückwand bzw. Wandregal

Bianco geölte Eiche – Länge ca. 179...

Preis auf Anfrage

Bettgestell Smartliving

Sonoma eichefarbene Kunststoffoberf...

Preis auf Anfrage

Armlehnstuhl Nora als bequemes Sitzmöbel

cognacfarbenes Kunstleder Vintage 1...

Preis auf Anfrage