zur Navigation zum Inhalt

Trends & Lifestyle

Wohnkultur ist Lebenskultur. Sich in den eigenen vier Wänden zeitgemäß und stilvoll einzurichten, ist eine Frage von Wohlfühlkomfort. Gönnen Sie sich das gewisse Etwas, mit dem aus einem nüchternen Ambiente Ihr individueller Wohn- und Lebensraum wird. Worauf Sie dabei achten sollten, wie Sie Ihre maßgeschneiderte Einrichtung finden und was es an neuen Trends und Tendenzen gibt, verraten wir Ihnen auf diesen redaktionellen Seiten.

Öffnungszeiten

Mo bis Fr. 09.00 bis 20.00 Uhr
Sa. 09.00 bis 18.00 Uhr

Sonntags von 13.00 bis 17.00 Uhr
Freie Umschau
(ohne Beratung und Verkauf)
Außer Ostern, Pfingsten und Weihnachten.

zurück zur Übersicht

Mit Durchblick

Kristallklare Gläser

Grauschleier auf den Gläsern sind hässlich. Glücklicherweise müssen trübe und milchige Gläser nicht sein. Wir geben Tipps, wie Sie Ihre Gläser wieder zum Glänzen bringen.


Aus glänzenden Gläsern macht das Trinken Spaß. Doch oft trüben sich Wasser-, Bier- oder Weingläser mit der Zeit. Meistens ist eine falsche Reinigung der Grund für die Belege, die das Glas matt und stumpf machen. 

Auf Hochglanz polieren

Um dem vorzubeugen, ist Spülen mit mildem Geschirrspülmittel und lauwarmem Wasser die beste Methode. Auch das Nachspülen ist wichtig, sonst sorgen Rückstände vom Spülmittel für trübe Schleier und beeinträchtigen den Geschmack des Getränks. Zum Nachpolieren eignet sich ein Geschirrtuch aus Leinen am besten. Tipp: Verwenden Sie beim Trocknen eines langstieligen Glases zwei Tücher. Mit dem einen halten Sie das Glas an der unteren Kelchwölbung, mit dem anderen bringen Sie es auf Hochglanz. 

Staubspuren wegwischen

Da Glas sehr feine Poren enthält, kann es Gerüche und Staub annehmen. Wenn Gläser länger nicht benutzt werden, sollten Sie vor dem Gebrauch ausgespült und trocken poliert werden. 

Vorsicht mit dem Geschirrspüler

Oft werden Gläser auch im Geschirrspüler gereinigt. Stellen Sie ihn unbedingt auf eine niedrige Temperatur ein: Mehr als 60 Grad sollte der Waschgang auf keinen Fall haben. Da sich bei niedrigen Temperaturen manchmal die Waschtabs nicht auflösen, empfiehlt sich bei einer Gläserwäsche Pulver. Tipp: Öffnen Sie die Tür des Geschirrspülers nach der Wäsche, da der Dampf empfindlichen Gläsern schaden kann. 

Reste von Salz oder Kalk

Trotz aller Sorgfalt kommen die Gläser häufig mit einem Grauschleier aus der Maschine. Falls Glaskorrosion die Ursache ist, gibt es keine Hilfe. Denn hier wird die Oberfläche des Glases durch chemische oder physikalische Einflüsse zerstört. Anders sieht das bei Belägen durch Salz oder Kalk aus. Salzflecken lassen sich in der Regel mit einer Spülbürste und lauwarmem Wasser entfernen. Gegen Kalkreste kann man Zitronensäure oder Essigreiniger verwenden. 

Geschirrspüler richtig einstellen

Wichtig ist Ursachenforschung: Warum kommen die Gläser mit einem Schleier aus dem Geschirrspüler? Salzbeläge können z. B. entstehen, wenn der Behälter für das Spülmaschinensalz nicht richtig geschlossen ist.  Wenn sich Kalkbeläge auf dem Glas zeigen, kann eine falsche Einstellung der Enthärtungsanlage die Ursache sein. Die richtige Einstellung richtet sich nach dem Härtegrad des Wassers. Weiterhin hilft es, den Geschirrspüler gelegentlich zu entkalken, beispielsweise mit einem Entkalker für Kaffeemaschinen.

2,5-Sitzer Sofa bzw. Couch

lichtgrauer Bezug Idaho 2801 & geöl...

Preis auf Anfrage

Interliving Sofa Serie 4052 - Eckkombination

nachtblaues Leder Credo – Schenkelm...

Preis auf Anfrage

Glasbild Musician

bedrucktes Glas – ca. 100 x 50 cm

Preis auf Anfrage