zur Navigation zum Inhalt

Trends & Lifestyle

Wohnkultur ist Lebenskultur. Sich in den eigenen vier Wänden zeitgemäß und stilvoll einzurichten, ist eine Frage von Wohlfühlkomfort. Gönnen Sie sich das gewisse Etwas, mit dem aus einem nüchternen Ambiente Ihr individueller Wohn- und Lebensraum wird. Worauf Sie dabei achten sollten, wie Sie Ihre maßgeschneiderte Einrichtung finden und was es an neuen Trends und Tendenzen gibt, verraten wir Ihnen auf diesen redaktionellen Seiten.

Öffnungszeiten

Mo bis Fr. 09.00 bis 20.00 Uhr
Sa. 09.00 bis 18.00 Uhr

Sonntags von 13.00 bis 17.00 Uhr
Freie Umschau
(ohne Beratung und Verkauf)
Außer Ostern, Pfingsten und Weihnachten.

zurück zur Übersicht

Ohje, ein Fleck!

Picknickdecke reinigen

Ob Butter, Gemüse, Obst, Kaffee oder Harz: Wie schnell ist auf der neuen Picknickdecke ein Fleck. Wir verraten, wie Sie das gute Stück schnell wieder flott kriegen. 

Picknickdecken sind dafür da, gebraucht zu werden. Sie liegen im Gras oder Sand, außerdem stellt man Getränke wie ein Glas Saft oder Rotwein und Speisen wie Tomaten oder Butter darauf ab. Da bleib es nicht aus, dass gekleckert wird und sich Flecken im Stoff bilden. Besonders für Familien mit Kindern ist es deshalb ideal, wenn sich die Picknickdecke waschen lässt. Ein Blick aufs Etikett zeigt, ob das gute Stück in die Waschmaschine darf. Üblich ist die Schonwäsche bei 30 Grad. 

Nicht waschbare Decken

Allerdings gibt es auch Decken, die nicht für die Maschinenwäsche geeignet sind. Dazu gehören vor allem Picknickdecken, die auf der Unterseite mit einer Folie ausgestattet sind, die schmutz- und wasserabweisend sowie wärmeisolierend ist. Das hat den Vorteil, dass man durchaus auch im Frühjahr oder Herbst mit der Decke losziehen kann, wenn der Boden kühl ist. Für die Pflege der Picknickdecke ist die nicht waschbare Beschichtung allerdings eher ungünstig. Tipp: Wählen Sie eine Picknickdecke mit buntem Muster, denn darauf fällt ein Fleck weniger auf. 

Reinigen der Unterseite

Die Reinigung der Unterseite erfolgt am besten mit einem nassen Schwamm. Auch ein Gartenschlauch leistet gute Dienste. Anschließend wird die Decke zum Trocknen aufgehängt. Für die Oberseite aus Stoff gelten die üblichen Grundregeln der Fleckentfernung: Tupfen Sie verschüttete Flüssigkeiten so schnell wie möglich mit einem Taschentuch, einem Geschirrtuch oder etwas Küchenrolle ab. Als weitere Erste-Hilfe-Maßnahme an der frischen Luft eignet sich das Prinzip des Verdünnens. Wer kein Leitungswasser zur Hand hat, kann getrost Mineralwasser nehmen. 

Obst- und Gemüseflecken

Wieder zu Hause angekommen, sollte man sich den Fleck gründlicher vornehmen. Flecken von Obst oder Gemüse, Kaffee oder Tee kann man mit Bleichmittel zu Leibe rücken. Dazu reicht meistens ein Waschmittel aus, das Bleichmittel enthält oder ein spezielles Bleichmittel aus der Drogerie. Tipp: Testen Sie die Behandlung mit Bleichmittel zuvor an einer unauffälligen Stelle und spülen Sie das Mittel immer gut mit klarem Wasser aus. 

Fettflecken

Fettflecken behandelt man bei einer Decke, die sich waschen lässt, mit etwas Gallseife oder einem Handspülmittel vor und wäscht die Picknickdecke anschließend normal in der Maschine mit einem Fein- oder Colorwaschmittel. Falls die Decke nicht gewaschen werden darf, kann man etwas Stärkemehl darüber streuen und dieses nach einer gewissen Einwirkzeit absaugen. Restflecken können mit etwas Waschbenzin nachbehandelt werden. 

Kaugummi

Kaugummi zu entfernen, ist etwas mühselig. Am besten funktioniert es, indem man die Stelle mit einem Kühlakku kühlt und die Kaumasse so gut wie möglich abpult. Die Reste lassen sich mit Lösungsmittel wie einem Universalverdünner oder Nagellackentferner lösen. 

Blut und Sonnenschutzmittel

Blutflecken sollte man so schnell wie möglich mit kaltem Wasser abspülen. Danach folgt eine Behandlung mit einer Kochsalzlösung, weil diese das Eiweiß etwas aufquellen lässt und es sich anschließend besser ausspülen lässt. Auch Sonnenschutzmittel hinterlassen Flecken, die störend sein können. Bei waschbaren Decken wird die betreffende Stelle mit etwas Flüssigwaschmittel oder Handwaschmittel vorbehandelt und im Anschluss die  Picknickdecke in der Waschmaschine gereinigt. Nicht waschbare Decken sollten nach der Behandlung mit etwas Waschmittel punktuell mit klarem Wasser nachbehandelt werden. 

Harzflecken

Da Harze alkohollöslich sind, lassen sie sich gut mit Spiritus behandeln. Kleine Flecken kann man alternativ mit etwas Speiseöl einreiben, das Harz lösen und den verbleibenden Fleck mit etwas Handspülmittel oder Haarwaschmittel nachbehandeln. 

Preis auf Anfrage

Megasofa als gemütliches Polstermöbel

eisblauer Stoffbezug 327.13 & Keder...

Preis auf Anfrage

Bilderleiste

schwarze Kunststoffoberfläche - Län...

Preis auf Anfrage