zur Navigation zum Inhalt

Trends & Lifestyle

Wohnkultur ist Lebenskultur. Sich in den eigenen vier Wänden zeitgemäß und stilvoll einzurichten, ist eine Frage von Wohlfühlkomfort. Gönnen Sie sich das gewisse Etwas, mit dem aus einem nüchternen Ambiente Ihr individueller Wohn- und Lebensraum wird. Worauf Sie dabei achten sollten, wie Sie Ihre maßgeschneiderte Einrichtung finden und was es an neuen Trends und Tendenzen gibt, verraten wir Ihnen auf diesen redaktionellen Seiten.

Öffnungszeiten

Mo bis Fr. 09.00 bis 20.00 Uhr
Sa. 09.00 bis 18.00 Uhr

Sonntags von 13.00 bis 17.00 Uhr
Freie Umschau
(ohne Beratung und Verkauf)
Außer Ostern, Pfingsten und Weihnachten.

zurück zur Übersicht

Streifenfrei sauber: Fenstersauger

Helfer im Haushalt

Schlieren, Flecken an den Rändern und Pfützen auf der Fensterbank: Manchmal ist beim Fensterputzen der Aufwand größer als der Erfolg. Hier helfen Fenstersauger weiter. 

Fensterputzen ist eine der unbeliebtesten Aufgaben im Haushalt. Es dauert relativ lange und nicht immer ist das Ergebnis so, wie man es sich wünscht. Denn kaum guckt die Sonne hinter den Wolken vor, tauchen nicht selten Schlieren auf der frisch geputzten Scheibe auf. Um die Arbeit leichter und effektiver zu gestalten, gibt es Fenstersauger. Das sind kleine handliche Geräte, deren Preisspanne je nach Anbieter und Modell zwischen knapp 40 Euro rund 250 Euro liegt. 

Erst wischen, dann saugen

Bei den meisten Geräten reinigt man mit einer vom Hersteller empfohlenen Flüssigkeit die Scheibe und saugt sie anschließend mit dem Fenstersauger trocken. Darüber hinaus gibt es so genannte 3-in-1-Geräte, die das Fenster in einem Arbeitsgang befeuchten und trocknen. Tipp: Falls Ihnen das empfohlene Reinigungskonzentrat nicht zusagt, können Sie in der Regel das einer anderen Marke wählen oder zu dem üblichen Gemisch aus Wasser, einem Schuss Spülmittel und Essig greifen. 

Schnell und gründlich

Ob von Kärcher, Leifheit, Vileda, Vorwerk oder einem anderen Hersteller, der große Vorteil dieser Geräte liegt darin, dass sie schneller arbeiten als es von Hand geht. Außerdem erledigen die meisten Fenstersauger ihren Job tatsächlich streifenfreier und ohne lästige Pfützen auf der Fensterbank. Allerdings muss man dafür ein Gerät von rund 700 Gramm stemmen und sich darum kümmern, dass der Akku aufgeladen ist, wenn man zur Arbeit schreiten möchte. Einige Geräte besitzen deshalb einen Ersatzakku. Dieser macht dann Sinn, wenn sehr viele Fenster in einem Abwasch geputzt werden sollen. 

Nützliches Zubehör für besondere Fälle

Je nach Art der Fenster sind darüber hinaus Zubehörteile nützlich. So empfiehlt sich ein Aufsatz mit schmalerer Düse beispielsweise bei Sprossenfenstern und ein Verlängerungsset aus Teleskopstangen für hohe Fenster. Einige Hersteller haben dieses Zubehör inklusive, bei anderen Geräten muss es zusätzlich angeschafft werden. Falls kleine Übergänge auf der Scheibe sichtbar sind, ist darüber hinaus ein Glas-Mikrofasertuch nützlich. Ebenfalls praktisch ist ein extra Lappen, mit dem zwischendurch die Gummilippe des Gerätes abwischt. Hängen sich kleine Schmutzpartikel an, können sich nämlich Schlieren auf der Scheibe bilden. Tipp: Ein Fenstersauger ist nicht nur für die Reinigung der Fensterscheiben nützlich. Er kann ebenso bei Glastischen, Glastüren, Spiegeln, Fliesen oder Duschkabinen zum Einsatz kommen.

Interliving Sofa Serie 4050 – Eckkombination

graues LongLife-Leder Cloudy grey &...

Preis auf Anfrage

Interliving Wohnzimmer Serie 2102 - Highboard

dunkles Asteiche-Furnier & weißer M...

Preis auf Anfrage

SO!WONDERFUL Leinwandbild Brown Circles 1

Acrylfarbe auf Leinwand – ca. 80 x ...

Preis auf Anfrage