zur Navigation zum Inhalt

Trends & Lifestyle

Wohnkultur ist Lebenskultur. Sich in den eigenen vier Wänden zeitgemäß und stilvoll einzurichten, ist eine Frage von Wohlfühlkomfort. Gönnen Sie sich das gewisse Etwas, mit dem aus einem nüchternen Ambiente Ihr individueller Wohn- und Lebensraum wird. Worauf Sie dabei achten sollten, wie Sie Ihre maßgeschneiderte Einrichtung finden und was es an neuen Trends und Tendenzen gibt, verraten wir Ihnen auf diesen redaktionellen Seiten.

Öffnungszeiten

Mo bis Fr. 09.00 bis 20.00 Uhr
Sa. 09.00 bis 18.00 Uhr

Sonntags von 13.00 bis 17.00 Uhr
Freie Umschau
(ohne Beratung und Verkauf)
Außer Ostern, Pfingsten und Weihnachten.

zurück zur Übersicht

Von drauß' vom Walde komm ich her …

Der Nikolaus trägt Neonpink

Warum müssen Weihnachtsmann und Nikolaus immer einen roten Mantel aus Alufolie tragen? Im Trend liegen Schokoladenfiguren in knalligen, poppigen Farben wie Neonpink oder Moosgrün.


Ob als Nikolaus oder Weihnachtsmann: die Schokoladenfigur mit Bart, Mantel und Mütze gehört zur Weihnachtszeit dazu. Sie steht als farbenfrohe Dekoration im Wohnzimmer, steckt am Nikolaustag im Schuh und ziert den feierlich gedeckten Esstisch am Weihnachtstag. Dabei sehen die Weihnachtsmänner und Nikoläuse aus Schokolade keineswegs jedes Jahr gleich aus. Fürs kommende Fest liegen liegen vor allem knallige, poppige Farben im Trend: Karminrot, Moosgrün; Neonpink und Champagner. Da lässt sich sicherlich der passende Schokoladenmann zur Tischdecke oder dem Baumschmuck finden!

Klassiker Edelvollmilch 

Außerdem ändert die Figur ihren Stil in großen Zyklen. In den siebziger Jahren wurde das Stanniol, in das die Schokolade eingeschlagen wurde, häufig noch bedruckt. Heute ist reines, einfarbiges Stanniol über dem Schokoladenkörper besonders en Vogue. Dazu kommen die verschiedenen Sorten Schokolade. Der Klassiker ist Edelvollmilch, dann gibt es noch Zartbitter und weiße Schokolade sowie ausgefallenere Sorten, z. B. mit Pfefferminze. 

Grundlage Kakaobohne

Die Zubereitung der hübschen Schokoladenkerle ist immer gleich. Am Anfang stehen die Kakaobohnen, die geröstet, aufgebrochen, von ihren Schalen befreit und zermahlen werden. Die freigesetzte Kakaobutter wird zu einer flüssigen Kakaomasse verarbeitet und z. B. mit Alpenmilch, Zucker und Vanille verrührt. Anschließend wird die fertige Schokoladenmasse in eine Gussform gegossen und mittels einer Schleuder so verteilt, dass eine Hohlfigur entsteht. Die fertigen Figuren gelangen auf ein Kühlband und werden in Alufolie mit dem typischen Äußeren wie rotem Mantel, weißem Bart und roter Mütze oder einfarbiges Stanniol verpackt. 

Selbst ist der Schokoladenmann

Wer seine eigenen Schokoladenfiguren herstellen möchte, braucht dazu nur eine Weihnachtsmann-Gießform für den Hobbybedarf. Hier wird flüssige Schokolade eingefüllt, die Verschlussklammern geschlossen und die Form so lange geschüttelt, bis sich die Schokolade gleichmäßig verteilt hat und die Figur selbstständig von der Form löst. 

Verarbeitung nach Weihnachten 

Bleibt nur noch die Frage, was man mit den Nikoläusen in ihren roten Mänteln, den Weihnachtsmännern in champagnerfarbenen Stanniol und den grünen Schoko-Tannen und Sternen nach der Weihnachtszeit macht. Auch da gibt es einen guten Rat: Backen Sie aus den überzähligen Figuren z. B. Schoko-Kirsch-Muffins, Nuss-Schoko-Taler, einen Schoko-Bananen-Kuchen oder verarbeiten Sie sie zu Schoko-Crossies.

KARE DESIGN Couchtisch als Wohnzimmermöbel

Klarglasplatte & schwarzes Metall –...

Preis auf Anfrage

Kleiderschrank

lichtgrau betonfarbene & weiße Kuns...

Preis auf Anfrage

Comfortmaster Trapezsofa 4525 bzw. Ledersofa

maisfarbenes Leder - Länge ca. 209 ...

Preis auf Anfrage