zur Navigation zum Inhalt

Trends & Lifestyle

Wohnkultur ist Lebenskultur. Sich in den eigenen vier Wänden zeitgemäß und stilvoll einzurichten, ist eine Frage von Wohlfühlkomfort. Gönnen Sie sich das gewisse Etwas, mit dem aus einem nüchternen Ambiente Ihr individueller Wohn- und Lebensraum wird. Worauf Sie dabei achten sollten, wie Sie Ihre maßgeschneiderte Einrichtung finden und was es an neuen Trends und Tendenzen gibt, verraten wir Ihnen auf diesen redaktionellen Seiten.

Öffnungszeiten

Mo bis Fr. 09.00 bis 20.00 Uhr
Sa. 09.00 bis 18.00 Uhr

Sonntags von 13.00 bis 17.00 Uhr
Freie Umschau
(ohne Beratung und Verkauf)
Außer Ostern, Pfingsten und Weihnachten.

zurück zur Übersicht

Weiche Lieblingsstücke

So bleibt Wolle kuschelig

Lauwarmes Wasser, Wollwaschmittel mit Lanolin und das Verwenden eines Wäschenetzes: Wer seine Lieblingsstücke aus Wolle sorgsam wäscht, hat lange was von ihnen.


Ob Mütze und Schal oder Strickjacke und Pullover: Im Winter halten Kleidungsstücke aus Wolle wunderbar warm. Sie sind schön kuschelig, leicht und angenehm zu tragen. Allerdings hat Wolle auch immer einen Nachteil: Kleidung aus diesem Material braucht besondere Aufmerksamkeit bei der Pflege.

Lauwarme Temperatur wählen

Wer den neuen Woll-Pulli oder die handgestrickte Mütze bei 40 Grad zur Buntwäsche in die Maschine stopft, kann seine Lieblingsteile vermutlich nicht lange anziehen. Denn die Wollfaser wird beschädigt, wodurch die feinen Wollhärchen verfilzen und das Kleidungsstück hart wird. Oft verblassen auch die Farben und nicht selten laufen Pulli, Handschuhe und Co. ein. 

Nicht zu stark rubbeln

Um dem vorzubeugen, sollten Kleidungsstücke aus Wolle bei maximal 30 Grad gewaschen werden. Wer mit der Hand wäscht, sollte darauf achten, dass die Wolle keine großen Temperaturschwankungen mitmachen muss: Waschwasser und Spülwasser müssen also in etwa die gleiche Temperatur haben. Außerdem darf man nicht am Kleidungsstück reiben, sondern sollte es nur durch leichtes Drücken und Schwenken reinigen. 

Wollwaschmittel mit Lanolin verwenden

Wer darüber hinaus seinen Lieblingsstücken etwas Gutes tun möchte, verwendet ein spezielles Wollwaschmittel mit Lanolin, um den besonderen Schutzfilm der Wolle zu erhalten. Herkömmliches Vollwaschmittel kann die tierischen Fasern zerstören und sogar Weichspüler schadet mehr als dass er nützt. 

Essig frischt die Farben auf

Moderne Waschmaschinen verfügen über ein spezielles Wollwaschprogramm. Dieses reinigt empfindliche Kleidungsstücke besonders behutsam. Trotzdem empfiehlt es sich, grobmaschige oder sehr locker gestrickte Teile mit einem Wäschenetz zu schützen. Falls die Wolle sehr farbintensiv ist, hilft der Zusatz von etwas Essig, die Leuchtkraft der Farben zu erhalten und aufzufrischen. 

Zum Trocknen ausbreiten

Für die meisten Kleidungsstücke aus Wolle eignet sich das Trocknen im Trockner nicht. Schauen Sie also zur Sicherheit auf das Etikett, bevor Sie das gute Stück in die Trommel stecken. Normalerweise ist es besser, die Kleidungsstücke in nur wenig zu schleudern und anschließend mit einem Frotteehandtuch vorsichtig auszudrücken. Anschließend werden sie in Form gezogen und auf einem Wäscheständer zum Trocknen ausgebreitet. Tipp: Flauschige Wolle kann durch Kaltluft wieder schön kuschelig werden. Meistens bietet das Finishprogramm des Trockners diese Funktion. 

Flecken mit der Handwäsche entfernen

Flecken sollten stets mit der Hand ausgewaschen werden. Verwenden Sie dazu aber niemals Benzin oder andere Lösungsmittel, sondern lieber etwas Wollwaschmittel oder z. B. eine rückfettende Seife aus Olivenöl. Rubbeln und reiben Sie nicht, sondern achten Sie darauf, den Fleck nur anzutupfen. Nach der Fleckbehandlung waschen Sie das ganze Stück wie gewohnt aus.

VOGLAUER V-Solid Wohnkombination

optiwhite Colorglas & Wildeichefurn...

Preis auf Anfrage

Lowboard im Landhausstil als TV-Möbel

ivory- & walnussfarbenes Eichenholz...

Preis auf Anfrage

Vitrine Albero bzw. Sideboard

mattweiße Lackoberflächen & geölte ...

Preis auf Anfrage