zur Navigation zum Inhalt

Trends & Lifestyle

Wohnkultur ist Lebenskultur. Sich in den eigenen vier Wänden zeitgemäß und stilvoll einzurichten, ist eine Frage von Wohlfühlkomfort. Gönnen Sie sich das gewisse Etwas, mit dem aus einem nüchternen Ambiente Ihr individueller Wohn- und Lebensraum wird. Worauf Sie dabei achten sollten, wie Sie Ihre maßgeschneiderte Einrichtung finden und was es an neuen Trends und Tendenzen gibt, verraten wir Ihnen auf diesen redaktionellen Seiten.

Öffnungszeiten

Mo bis Fr. 09.00 bis 20.00 Uhr
Sa. 09.00 bis 18.00 Uhr

Sonntags von 13.00 bis 17.00 Uhr
Freie Umschau
(ohne Beratung und Verkauf)
Außer Ostern, Pfingsten und Weihnachten.

zurück zur Übersicht

Winterschlaf für den Rasenmäher

Pflege und Wartung vor der Pause

Ob Benzin-, Elektro- oder Handrasenmäher:  Wer sein Gerät gut gewartet in die Winterpause schickt, erhöht die Lebensdauer deutlich.


Im Garten herrscht mittlerweile weitgehend Winterpause. Das ist der richtige Zeitpunkt, um dem Rasenmäher ein wenig Pflege zu gönnen und ihn danach endgültig in den Winterschlaf zu schicken. Denn ein gut gewartete Gerät hält bekanntlich länger – und kann im Frühjahr sofort wieder durchstarten. Zunächst sollte das Gerät von außen gesäubert werden. Nehmen Sie eine Bürste zur Hand und putzen Sie alte Grasrückstände gründlich ab. Auch das Mähgehäuse sollte dabei geputzt werden. Vorsicht: Ziehen Sie vorher sicherheitshalber das Zündkerzenkabel ab und tragen Sie Arbeitshandschuhe.

Öl schützt vor Rost

Anschließend wischen Sie das Gerät mit einem nassen Lappen sauber. Wenn der Rasenmäher getrocknet ist, können Sie die beweglichen Teile wie Gasthebel, Startbügel und Radlager mit einem harzfreien Öl einölen. Motor- und Antriebsteile, z. B. die Messerwelle, bleiben unbedingt ölfrei. Wer ein ölhaltiges Spray zur Hand hat, kann außerdem das Mähgehäuse von innen und außen damit imprägnieren und die Messerbalken einsprühen. So wird verhindert, dass das Messer während der Standzeit rostet.

Auch an den Fangkorb denken

Auch dem Fangkorb sollten Sie etwas Pflege gönnen. Putzen Sie mit einem Handfeger die getrockneten Grasreste ab. Wer besonders gründlich vorgehen möchte, spritzt ihn zusätzlich mit dem Gartenschlauch sauber oder spült ihn im Regenfass durch. Sind Fangkorb und Mäher soweit sauber, sollten Sie noch bei einem Benzinmäher den Vergaser leer laufen lassen. Dafür schließen Sie den Benzinhahn und lassen das Gerät auf dem Rasen so lange laufen, bis es ausgeht. Jetzt noch den Luftfilter ausklopfen und – falls zur Hand – Kraftstoffadditiv in den Tank füllen. Es sorgt dafür, dass das Benzin frisch und zündfähig bleibt. Tipp: Bei einer kurzen Winterpause ist das Kraftstoffadditiv nicht zwingend notwendig. Wer aber absehen kann, dass der Mäher länger Pause macht, für den ist das Beimischen sinnvoll. 

Besonderheiten des Elektromähers

Bei einem Elektrorasenmäher empfiehlt es sich, das Verlängerungskabel auf Schäden zu untersuchen. Lasen Sie das Kabel dafür Meter für Meter durch die Hand laufen und prüfen Sie, ob Knickstellen oder sogar blanker Draht zu sehen sind. Verfügt das Gerät über einen Akku, so wird dieser vor dem Winter herausgenommen und frostfrei aufbewahrt. Optimal sind Temperaturen zwischen fünf und 15 Grad. Tipp: Nutzen Sie die Zeit, in der der Mäher Pause hat, für einen Inspektionstermin beim Fachhändler. Dieser schleift die Messer nach und macht – falls nötig – beim Benzinmäher einen Ölwechsel.

VOGLAUER V-Solid Wohnkombination

juraschlamm Colorglas & Wildeichefu...

Preis auf Anfrage

Kombikommode

royalblaue Lackoberflächen - eine S...

Preis auf Anfrage

Bettanlage concept me

weiße & nussbaumfarbene Oberflächen...

Preis auf Anfrage